Service

Wir wollen Ihnen die Arbeit erleichtern

Wir wissen, dass in Pflegeeinrichtungen und im Rettungsdienst der Versorgungsauftrag immer Vorrang vor dem Bildungsauftrag hat. Dieser muss mit knappen personellen und zeitlichen Ressourcen erfüllt werden. Daher halten wir in unserm Servicebereich eine Reihe von kostenfreien und günstigen Arbeitshilfen und Instrumenten für eine qualitativ hochwertige Ausbildung für Sie bereit. Dieses Angebot wird fortlaufend ergänzt. Interessiert? Dann abonnieren Sie doch unseren Newsletter und bleiben aktuell auf dem Laufenden.

Hinweis: Alle Vorlagen stehen im Wordformat zur Verfügung, so dass sie direkt in der Ausbildungsarbeit einsetzbar sind. Alle ausformulierten Dokumente stehen als PDF Datei bereit.

Vorlagen wie Dokumente sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Die Dokumentenvorlagen wurden von Mitarbeiterinnen des IGF e. V. für das Handbuch „Die praktische Altenpflegeausbildung( (Hg.: BMFSFJ 2010) entwickelt und konnten sich im Modellversuch QUESAP in der Praxis bewähren. Hier wurden auch Beispiele zu allen Qualitätsbausteinen entwickelt, die wir ausbildenden Einrichtugenen und Weiterbildungsinstituten nach wie vor kostenfrei zur Verfügung stellen.

Kostenfreies Angebot erprobter und evaluierter Komponenten der Qualitätsbausteine aus dem Modellversuch QUESAP:

Ausbildungskonzept

Wir bieten Ihnen einzelne vorformulierte Bausteine des Ausbildungskonzeptes an sowie Musterausbildungskonzepte für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen.

Ausbildungsplanung

Der betriebliche Ausbildungsplan und die individuelle Ausbildungsplanung betten die praktische Altenpflegeausbildung in die betrieblichen Abläufe ein und erlauben die Berücksichtigung der individuellen Lernbedürfnisse der einzelnen Auszubildenden.

Mit Hilfe von fünf W-Fragen wird es ausbildungsverantwortlichen Pflegedienstleitungen und Praxisanleitungen mit der Arbeitshilfe „Betrieblicher Ausbildungsplan“ ermöglicht, den Ausbildungsprozess sowohl inhaltlich als auch organisatorisch zu strukturieren. Die Steuerung der Lernprozesse einzelner Auszubildender kann mit Hilfe der Arbeitshilfe „Individueller Ausbildungsplan“ für jeden praktischen Ausbildungsabschnitt vorgenommen werden.

Die Arbeitshilfen erleichtern es den Praxisanleitungen, die schulische mit der betrieblichen Ausbildung abzustimmen. Neben einer Ablaufplanung der praktischen Ausbildung in Kombination mit dem Dienstplan können individuelle Lernbedarfe der Auszubildenden berücksichtigt werden.

Vorlage für einen betrieblichen Ausbildungsplan

Ausbildungsmethoden

Ein umfassender Kompetenzerwerb der Auszubildenden durch bewusstes und reflektiertes Beobachten, Erleben von bzw. Handeln in Arbeitsprozessen erfordert eine berufspädagogisch fundierte Gestaltung von Ausbildungsprozessen.

Dies ist Aufgabe der Praxisanleitung. Sie arbeitet die Lerninhalte aus dem beruflichen Alltag heraus und unterstützt die Auszubildenden durch Arbeitsaufträge dabei, sich diese Lerninhalte anzueignen.

Mit Hilfe von Lernsituationen können Auszubildende anhand von typischen beruflichen Handlungssituationen Schlüsselkompetenzen erwerben.

Vorlage und Beispiel zur Erstellung von Lernsituationen

Sammlung von ausgearbeiteten Lernsituationen für die Altenpflegeausbildung aus dem Modellprojekt QUESAP

Geplante Anleitungen ermöglichen den Auszubildenden das Erlernen grundlegender pflegerischer Fertigkeiten, die sie dann bei der Bearbeitung von Lernsituationen anwenden können.

Vorlage zur Erstellung von Geplanten Anleitungen

Sammlung von ausgearbeiteten Anleitungen für die Altenpflegeausbildung aus dem Modellprojekt QUESAP

Mit Denkaufgaben werden Auszubildenden zur kontinuierlichen Reflexion ihres Handelns angeregt. Denkaufgaben können von allen Pflegefachkräften ohne spezielle Vorbereitung in Arbeitsroutinen eingebracht werden.

Vorlage für die Erstellung von Denkaufgaben

Beispiele für Denkaufgabe aus dem Modellprojekt QUESAP

Mit Hilfe des Lerntagebuches haben Auszubildende die Möglichkeit, durch das tägliche kurze Notieren und Bewerten ihrer Tätigkeiten eine realistische Einschätzung ihres Ausbildungsverlaufs vorzunehmen. Sie können die Aufzeichnungen als Grundlage für Gespräche mit der Praxisanleitung verwenden und in den Schulzeiten Anregungen und Ideen für den kommenden Praxisblock festhalten.

Vorlage für die Erstellung eines Lerntagebuches mit Beispieltexten, erarbeitet im Modelprojekt QUESAP

Beurteilung

Nur die Beobachtung von Pflegehandlungen selbst erlaubt Rückschlüsse auf das Vorhandensein beruflicher Kompetenzen von Auszubildenden. Diese Beobachtung sollte systematisch und nachvollziehbar erfolgen, um einen Lernerfolg dokumentieren zu können.

Ein Beurteilungsbogen hilft dabei, den Kompetenzerwerb der Auszubildenden in konkreten Pflegehandlungen einzuschätzen. Regelmäßige und protokollierte Reflexionsgespräche runden den Beurteilungsprozess ab und erlauben eine gemeinsame Anpassung der Ausbildungsplanung.

Vorlage für einen Beurteilungsbogen mit der Vorgabe von Gütekriterien und einer Bewertungssystematik (ohne Wichtung eines Gütekriteriums)

Beispiel für die Beurteilung einer Pflegehandlung (ohne Wichtung)

Vorlage für einen Beurteilungsbogen mit der Vorgabe von Gütekriterien und einer Bewertungssystematik (mit Wichtung eines Gütekriteriums)

Beispiel für die Beurteilung einer Pflegehandlung (mit Wichtung)

Lernortkooperation

Die Ausbildung in Pflege- und Gesundheitsberufen findet an verschiedenen Lernorten statt: Schule und Betrieb, was eine koordinierte Abstimmung zwischen allen Beteiligten erfordert, die sich als gleichberechtigte Partner verstehen und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Das erleichtert den Auszubildenden die Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Unsere Arbeitshilfe erleichtert Ihnen den Status Ihrer Lernortkooperationen zu ermitteln, konkrete Maßnahmen zur Verbesserung einzelner Bausteine der Lernortkooperation zu planen und auf den Weg zu bringen.

Vorlage für die Analyse und Maßnahmenplanung zur Lernortkooperation

Veröffentlichungen

Im Bereich Publikationen finden Sie alle Veröffentlichungen zum Modellversuch QUESAP und zum Thema Qualitätsentwicklung in den Pflegeausbildungen.

Kostenpflichtige Download-Angebote:

Ausbildungskonzept

Hier finden Sie zukünftig ausformulierte Bausteine für Ausbildungskonzepte sowie Musterausbildungskonzepte für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen.

Ausbildungsplanung

Hier finden Sie zukünftig ausformulierte Bausteine für betriebliche Ausbildungspläne, die sich an den Themenfeldern der Aubsildungs- und Prüfungsverordnung orientieren sowie Musterausbildungspläne für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen.

Ausbildungsmethoden

Hier finden Sie zukünftig augearbeitete Lernsituationen und Geplante Anleitungen für die Pflegeausbildungen.

Beurteilung

Hier finden Sie zukünftig ausgearbeitete Beurteilungsbögen für die kompetenzorientierte Beurteilung von Lernerfolgen.

Veröffentlichungen

folgt…

Sie haben Fragen, Anregungen oder brauchen noch einen Tipp? Kontaktieren Sie uns!